Kirschenmuseum am Kaiserstuhl


Die Tradition des Kirschenanbaus und seine Weiterverarbeitung prägen Königschaffhausen.
Kirschen sind das zentrale Thema des Museums im Dachgeschoss des Dorfzentrums. Zahlreiche Exponate sind auf über 100qm ausgestellt und zeigen Arbeitsgänge zum Anbau und der Verarbeitung der Kirschen, vor allem der
„ Schwarzen Königin“. Dazu gehören die Kunst des Leitermachens und des Korbflechtens ebenso wie die Ernte und Vermarktung in frischer, konservierter oder destillierter Form. Kunstvolle Kirschbaummöbel ergänzen das Spektrum.
Früher wie heute sind Landwirtschaft, Weinbau und Handwerk eng verzahnt. Dies kann der Besucher vor Ort erleben, ebenso wie im zeitigen Frühjahr das leuchtende Blütenmeer tausender Kirschbäume. Seit 46 Jahren werden beim Kirschenfest jedes Jahr eine Kirschenkönigin und zwei Prinzessinnen gewählt, einer der traditionellen Höhepunkte im Dorfleben.

Öffnungszeiten: Jeden erstern Sonntag im Monat: 16:00 – 18:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Sonderöffnungszeiten: Kaiserstühler Kirschenfest
Offener Winzerkeller
Kirchplatzfest

Original Königschaffhauser Kirschtorte
Original Königschaffhauser Kirschplotzer

Man benötigt:

1 Schokoladenbisquitboden
1 hellen Boden 1 Liter geschlagene Sahne
8 P. Vanillezucker zum süßen
8 P. Sahne-Steif
750 gr. Sauerkirschen
125 gr. Königschaffhauser Kirschwasser
100 gr. Vollmilchschokolade (raspeln mit Kartoffelschäler)
16 im Kirschwasser eingelegte Kirschen für die Dekoration

Für den Schokoladenbisquitboden:

4 Eiweiß mit
4 Eßl. kaltem Wasser
steif schlagen
200 gr. Zucker unterrühren
4 Eigelb dazu geben
125 gr. Mehl
50 gr. Mondamin
1/2 Päckchen Backpulver
30 gr. Kakao unterheben

Für den hellen Bisquitboden:

2 Eiweiß
2 Eßl. kaltes Wasser
steif schlagen
100 gr. Zucker unterrühren
2 Eigelb dazu geben
50 gr. Mehl
50 gr. Mondamin
1 Messerspitze Päckchen Backpulver



Man benötigt:

6 altbackene Brötchen
4 Eier
1/2 Liter warme Milch
125 gr. Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Eßl. Königschaffhauser Kirschwasser
50 gr. Butter
1000 gr. Kirschen
Die Kruste der Brötchen abreiben und dieses Mehl mit einer Messerspitze Zimt vermengen. Die Milch zum Kochen bringen und heiß auf die zerschnittenen Brötchen schütten, zudecken und aufweichen lassen. Das Eigelb, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren, das Kirschwasser, die eingeweichten Brötchen und die entstielten Kirschen hinzugeben. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig mit einem großen Kochlöffel unter die Masse ziehen. Das Ganze in eine mit Butter gefettete Form, Auflaufform oder Springform füllen, mit dem Zimt-Brötchenmehl überstreuen, Butterflöckchen aufsetzen und 1 Stunde bei 175 Grad backen.
Die Sauerkirschen abtropfen lassen, danach in Kirschwasser einlegen. Sahne mit Vanillezucker und Sahne-Steif steif schlagen. Bisquitboden durchschneiden. Auf den dunklen Boden Sahne streichen, dann Sauerkirschen verteilen, hellen Boden darauflegen und mit Kirschwasser beträufeln. Dann wieder Sahne und den dunklen Boden. Nochmals mit Kirschwasser beträufeln und mit Sahne die Torte und den Rand bestreichen. Die eingelegten Kirschen werden auf einem Sahne-Klacks gebettet. Mit den Schokoladenraspeln die Torte noch verzieren.
Kleiner Tipp - unser Kirschencafe: www.kirschenhof-schmidt.de

Museumsadresse:
Untere Guldenstraße 1 (Dorfzentrum)
79346 Endingen-Königschaffhausen


Kontaktadresse :
Heimatverein Königschaffhausen

Bärbel Willmann
Kirchenmatten 14
79346 Königschaffhausen
Tel. : 07642/8585
Fax: 07642/40616
E-mail:kirschenmuseum@endingen-koenigschaffhausen.de

Heimatverein - Vorstand:
1. Vorsitzende: Bärbel Willmann

2. Vorsitzende: Renate Meier
Schriftführer: Katja Hofert
Rechenwart: Bettina Hirzler

Beisitzer:Renate Durand,
               Doris Sexauer ,
               Sonja Wachtmeister

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH

HEIMATVEREIN KÖNIGSCHAFFHAUSEN